Motorrad Rennen Eichenring Scheeßel

eichenring scheessel

 

Langbahn-GP Scheeßel: Motorrad Rennen um Punkte für die Weltmeisterschaft.

 

Motorsport / Sandbahnrennen am Eichenring Scheeßel; ein Motorsport Renntag, bei dem es um die FIM Langbahn-Weltmeisterschaft geht: 21.08.2022. Motorradrennen auf der Sandbahn. Der MSC Scheeßel bietet mit dieser Veranstaltung Motorsport der Spitzenklasse!

 

Das Fahrerfeld ist hochkarätig besetzt, schließlich findet auf dem Scheeßler Eichenring der dritte von 6 Renntagen für die Punktewertung um die Weltmeisterschaft statt. Die absoluten Spitzenfahrer der Szene sind in Scheeßel am Start. 

 

Klicken Sie die Fotos an, um diese zu vergrößern. 

 

18 spannende Rennen diesen Sonntag auf der Sandbahn in Scheeßel.

 

Spannenden Motorradrennen auf der Sandbahn: extrem interessant für Zuschauer, da die Rennen neben rasanten Starts manch umkämpfte Überholmanöver und taktisch kluge Fahrleistungen der Fahrer erleben können. 

 

FIM Langbahn Weltmeisterschaft:  der GP von Scheeßel stellt den dritten Renntag dieser sechs Rennen umfassenden Rennserie um die FIM Langbahn Weltmeisterschaft dar. 

 

 

Der Renntag: 

 

Die Fahrer können die Bahn vormittags nach der Bahnbegehung die Strecke in drei Läufen je 3 min kennenlernen, dann geht es schon gegen 13 Uhr mit den Rennen los. Die Fahrer mit den meisten Punkten des Tages fahren dann in einem abschließenden Rennen um die Scheeßler Meisterschaft. Ferner zählen die in Scheeßel am Eichenring erfahrenen Punkte für die FIM Langbahn Weltmeisterschaft.

 

Die Zuschauer konnten also 18 spannende Motorradrennen auf der Sandbahn sehen. Da bleibt nur wenig Leerlauf, um sich mal eine Pommes oder ein Bier zu holen :)  

 

 

Fotos:

 

 

Das Fahrerfeld für den Langbahn-GP Scheeßel:

 

Romano Hummel (NL), Hynek Stichauer (CZ), Julien Cayre (F), Theo Pijper (NL), Zach Wajtknecht (GB) , Mika Meijer (NL), Stephan Katt (D), Mathieu Trésarrieu (F), Tero Aarnio (FIN), Jörg Tebbe (D), Chris Harris (GB), Stanislaw Burza (PL), Dave Meijerink (NL), Jacob Bukhave (DK), Lukas Fienhage (D), Reservefahrer: Fabian Wachs (D) und Henry van der Steen (NL)

 

 

 

Der spätere Tagessieger Mathieu Trésarrieu gibt Autogramme.

Mathieu Trésarrieu Scheessel Winner Grand Prix
Mathieu Trésarrieu, Sieger des Longtrack GP Scheeßel

 

Sieger am Eichenring:  Mathieu Trésarrieu aus Frankreich.

 

Mathieu Trésarrieu siegte beim GP in Scheeßel und baut damit seine WM-Führung weiter aus (jetzt 57 Punkte). Trésarrieu hat mit dem Sieg in Scheeßel seine WM-Führung ausbauen können und den Vorsprung zum  vorher punktgleichen Chris Harris (GB, jetzt 44 Punkte) auf 13 Punkte ausgebaut. 

 

Der amtierende Weltmeister ist Romano Hummel aus den Niederlanden. Auf den Fotos mit der Startnummer 666. Er fährt beeindruckende Rennen, gewinnt z.B. Rennen 9 trotz schlechten Starts nach einer spannenden Aufholjagd. Der Kommentator bei den Rennen lobt noch, dass Hummel trotz manchmal schwacher Starts die Rennen noch gewinnt. Auch Rennsportlegende Egon Müller äußerte sich begeistert über Romano Hummel aus Groningen.  

 

Im abschließenden Entscheidungsrennen auf dem Eichenring muss Romano Hummel sich allerdings dem ehemaligen Weltmeister Mathieu Trésarrieu aus Frankreich geschlagen geben. Der erfahrene 36-Jährige Mathieu Trésarrieu hält den 13 Jahre jüngeren Hummel über den gesamten Lauf im Schach. Dieser versucht vielfach, einen Weg zu finden, an Trésarrieu vorbeizuziehen. Doch Trésarrieu fährt taktisch klug und scheint jede Aktion Hummels vorauszuahnen und fährt so den Tagessieg in Ziel. Daher: ein begeisterndes Finale für die Zuschauer! Dritter wurde der Däne  Jacob Bukhave

 

  

motorrace longtrack gp scheessel germany winner Trésarrieu
Mathieu Trésarrieu nach seinem Sieg im Finale vom Longtrack GP in Scheeßel
Sandbahnrennen Scheeßel, die Sieger Trésarrieu, Hummel und Bukhave
Finale Scheeßel: Trésarrieu (FR) Hummel (NL) Bukhave (DK)

 

Ergebnisse des A-Finales dieses GP in Scheeßel:

 

  1. Trésarrieu
  2. Hummel
  3. Bukhave
  4. Fienhage
  5. Wajtknecht

 


 

Eichenring Scheeßel: 

 

Schauplatz für das Hurricane Festival im Sommer und die Motorradrennen. Außerdem Heimat des MSC Scheeßel.

 

 

FIM Langbahn Weltmeisterschaft Scheessel Eichenring Snadbahn Rennbahn

2022: 4500 Zuschauer

Mit 4500 Zuschauern sicherlich ein Erfolg. 2023 lässt sich das bestimmt noch ausbauen.

 

 

 

Warum 2023 das Rennen am Eichenring besuchen?

 

Für die Zuschauer ist solch ein Renntag höchst spannend. Es werden immer 4 Runden auf der 1 km Sandbahn gefahren. Die Speedway Motorräder erreichen Spitzengeschwindigkeiten bis zu 180 km, die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Sandbahn in Scheeßel lag dieses Wochenende nahezu immer über 125 km/h.

 

Alle Rennen auf der Sandbahn zeichneten sich durch spannende Positionskämpfe aus, umso spannender, als dass man als Zuschauer wirklich nah am Geschehen ist.

 

 

 


Video Finallauf Longtrack GP Scheeßel 2022:

Folgendes Video hat ein Zuschauer vom finalen Rennen 2022 erstellt.  Wir binden das mal ein, damit er noch ein paar zusätzliche Aufrufe für sein Video erhält und Ihr einen Eindruck von dem spannenden Sandbahnrennen bekommt. 


Im Gespräch mit Trésarrieu erfuhren wir, wie heiß umkämpft die Positionen im Verlauf des Rennens sind. Er zeigte an seinem Rennanzug einen langen Riss, der durch den Reifen einen Konkurrenten im Rennen aufgerissen wurde.

 

Fahrerisches Können, Erfahrung und eben die erheblichen Sicherheitsmaßnahmen an der Rennstrecke und die Schutzkleidung verhindern schlimmeres und ermöglichen die äußerst spannenden Rennen für die Zuschauer.

 

Daher der Tipp:  besuchen Sie den Eichenring Scheeßel 2023 nicht nur zum Hurricane Festival, sondern auch zu einem Langstrecken-Sandbahn-Motorradrennen.

 

Fotos: 

Motorsport Scheessel ROW

Ein Video, welche zeigt, wie spannend diese Speedway-Rennen in Scheeßel sind. 


 

Speedway und Sandbahn Motorsport ist allerdings ein High-Risk-Sport, wie Rennarzt Dr. Richardt (der leitende der drei anwesenden Notärzte) Land & Leben gegenüber betonte. Die hohen Geschwindigkeiten und die Tatsache, dass ohne Bremsen gefahren würde, bergen hohe Risiken. Hinzu kommen enges Fahrerfeld und schlechte Sicht durch aufwirbelndes Sand der Sandbahn: all das birgt höchste Risiken für die Fahrer.

 

Als Sicherheitsvorkehrungen sind neben den Protektoren der Fahrer vor allem die luftgepolsterten Banden (Airfences) in den Kurvenbereichen vorhanden.

 

Am Eichenring gab es dieses Jahr zwei Unfälle. Im Gespräch mit dem Notarzt erfuhren wir, dass der erste Unfall schwere Verletzungen auslöste und der Fahrer nur wegen der vielen Protektoren der Schutzkleidung nicht noch schlimmer verletzt wurde. Es erwischte Nachrücker Stephan Katt, welche nach gutem Start an zweiter Position liegend den vor ihm fahrenden Trésarrieu berührte. Dadurch verlor er die Balance. Beim Sturz kollidierte er noch mit einem nachfolgenden Motorrad, wie uns berichtet wurde. Wie der Notarzt berichtete, rutschte er wohl zudem noch unter die Luftpolster an den Banden. 

 

 Wir wünschen dem verletzten Fahrer (kam direkt ins Rotenburger Krankenhaus und wurde operiert) eine gute Genesung und wünschen ihm, dass er bald wieder Rennen fahren kann. 

 

Der zweite Sturz verlief dagegen glimpflich. Die Luftpolster an den Banden und die Protektoren der Schutzkleidung schützen den Fahrer, welcher unverletzt blieb. Der Rennarzt berichtet, dass er dem Fahrer trotzdem geraten hatte, die nächsten Rennen des Tages auszusetzen. Sicherheit geht vor - die Fahrer scheinen hier auch sehr verantwortungsvoll dem Rat des Rennarztes zu folgen. 

 

 


09/2022 / Interessante Jobs im Fahrzeugbau:  im September 2022 findet Ihr im Stellenmarkt von Land und Leben eine interessante Stellenanzeige für viele Jobs im Fahrzeugbau.  Tischler, Schlosser, Service, Marketing, Verkauf, .... Direkt zum Stellenangebot von Borco Höhns Rotenburg.  Schaut mal, ob da was bei ist. Die sind auch immer an Initiativbewerbungen und Quereinsteigern interessiert. Die Fahrzeuge werden immer individuell nach Kundenwunsch gebaut, daher dürften die Jobs alle recht interessant und vielseitig sein.

 

Motorsport Scheeßel - aber Scheeßel und die Landkreise ROW und OHZ haben ja immer interessante Veranstaltungen zu bieten!  schau in den Land & Leben Veranstaltungskalender.  Was ist los in Scheeßel, Zeven, Tostedt, Sotrum, Mulmshorn, Stade, Osterholz, Grasberg, Worpswede, Hagen, Bremerhaven, ... Natürlich werden da für 2023 auch wieder alle Huricane Infos zu finden sein. Das Hurricane Festival findet ja auch auf dem Scheeßler Eichenring statt.