Land & Leben Oktober 2021

Land und Leben Landleben Zeitschrift 09 2021
Land & Leben 09 / 2021

Land & Leben Oktober 2021: 

 

 

Viele neue Themen und natürlich der Veranstaltungskalender für den ganzen Oktober. 

 

 

 



Oktober 2021:

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nun kommt er, der Herbst – und mit ihm unsere gehaltvolle Oktoberausgabe, wie immer gratis für Sie. In dieser Ausgabe haben einen bunten Strauß an regionalen, informativen und unter- haltsamen Themen gebunden und freuen uns, dass Sie jetzt das Magazin lesen.

Auf dem Titelbild sieht man den Strand an den Visselseen, die ein wirklich tolles Ausflugsziel darstellen. Die abgebildeten Personen hatten sich zufällig getroffen und machten über die Hunde diese Bekanntschaft – erstaunlich, da nur der Herr rechts aus Visselhövede kommt und alle anderen dort im Urlaub waren.

In den letzten Jahren sind in unserer Region viele Dorfläden entstanden – wir haben einige besucht, um mal zu schauen, wie sie sich entwickelt haben.

 

.... weiterlesen (den Pfeil links anklicken) ....


Wie wichtig das Ehrenamt im Bereich Feuerwehren und Rettungsdienste ist, erörtern wir auf Seite 8. Im weiteren Verlauf erwarten Sie Berichte aus unserer Region, ein umfangreicher Veranstaltungskalender und aktuelle Infos aus dem Job- und Gesundheitsbereich.

Sollten Sie aktuell eine Ausbildungsstelle oder einen Job suchen, empfehlen wir nicht nur die Lektüre unserer Job-Seiten im hinteren Teil des Magazins, sondern auch den Besuch von www.landundleben.de/jobs-karriere, wo es zusätzlich eine Vielzahl von Angeboten gibt.

Wir wünschen einen goldenen Herbst und viel Spaß bei der Lektüre dieser Ausgabe.

Herzlichst, Ihr Land & Leben-Verlagsteam

 

 

 

22.10.2021 - 29.11.2021: Dezentrale Laubentsorgung in Zeven

 

Im Bereich der Stadt Zeven gibt es auch in diesem Jahr erneut Gelegenheit, Herbstlaub dezentral zu entsorgen. Bereits in den letzten Jahren konnten so etliche Tonnen Laub im Stadtgebiet entsorgt werden. In diesem Jahr sollen wieder vier Laubcontainer aufgestellt werden.

 

Die Standorten für die Laubcontainer in Zeven: 

 

  • Ahornweg,
  • Hoftohorn,
  • Hermann-Löns-Weg
  • Primelweg

 

Vom 22. Oktober an bis zum 29. November 2021 werden die von der Stadt Zeven bestellten „Boxen“ zur Nutzung zur Verfügung stehen.

 


Ostereistedt / Trecker / Traktoren:

 

Oldtimerfreunde Ostereistedt und Umgebung: interessante Ausfahrt zum Saisonende.

Kürzlich machten sich die Oldtimerfreunde Ostereistedt und Umgebung, bei morgens 4° ,mit ihren Oldtimer Traktoren auf den Weg.

 

 

 

 

.... weiterlesen (den Pfeil links anklicken) ....

 

Um 10.00 Uhr war Treffpunkt am Ummel Cafe in Hepstedt, hier wurde erst einmal gut gefrühstückt. Dann ging es über Wirtschaftswege durch die Landschaft nach Breddorf. Bei Familie Häring wurde ein historischer Ursus Bulldog zum Laufen gebracht, für Oldtimerfreunde immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Weiter führte die Tour durch die riesengroße Feldmark der Gemeinde Breddorf, in Richtung Teufelsmoor.

Entlang an einem Kanal war ein Abstecher „Zur Kreuzkuhle“, dem Torfschiffhafen für eine kleine Pause eine interessante Abwechslung. Da zufällig ein Vorstandsmitglied vom Findorff Verein vor Ort war, bekamen die Oldtimerfreunde noch interessante Informationen.

Jetzt schien mittlerweile auch die Sonne und das Thermometer zeigte 15° an, wohltuend auf den Treckern, die teilweise natürlich kein Verdeck hatten.

Nächstes Ziel war Gasthaus Dierks, direkt an der Hamme in Vollersode. Hier gab es von der Chefin selbstgebackenen leckeren Kuchen und Kaffee dazu.

Ein letztes Ziel der Tour war die Landmaschinen-Firma Wohltmann in Vollersode, ein mittelständisches Unternehmen, mit einem sehr großen und breiten Angebot von Maschinen, landwirtschaftlichen Geräten, etwas für Hobbygärtner aber auch für den großen landwirtschaftlichen Betrieb.

Herzlich empfangen wurden die Oldtimerfreunde vom Mitarbeiter Dennis Böschen. Durch die Firma, die Werkstätten, Ersatzteillager und das große Gelände hat der Chef Arnold Wohltmann ganz persönlich geführt, dafür sagen wir Dankeschön.

Den schönen Tag hatten die Oldtimerfreunde Hans Jürgen Wagenlöhner und Wolfgang Evers organisiert. Der Abschluß fand beim Gallus in Rhadereistedt statt. So wurde es für alle bei der Heimfahrt schon dunkel und ein interessanter Tag ging zu Ende.

Text & Bilder: Lüer Schlesselmann

 

 

 

Land & Leben Regionalmagazin, Ausgabe 10 /2021

Hansenhof in Stapel

 

Im aktuellen gedruckten Magazin finden Sie auch einen Beitrag zum Hansenhof aus Stapel. Produkte des Hansenhofs kann man bei "Bröös" erhalten. Lesen Sie einfach mal den Beitrag auf Seite 21 im Magazin. 

Ausbildung für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit

Plätze frei bei Juleica beim Bund Deutscher Pfadfinder:innen - auch für Jugendliche mit Assistenzbedarf!  (ab 27. Oktober 2021 - schnell noch anmelden)

 

.... weiterlesen (den Pfeil links anklicken) ....
Wer Jugendgruppen leiten, Ferienfreizeiten betreuen oder einfach gerne eigene Projekte umsetzen möchte, braucht die JuLeiCa. Diese Jugend-Leiter_innen-Card berechtigt Jugendliche und junge Erwachsene zu diesen Tätigkeiten - und das schon ab 16 Jahren. In der zweiteiligen Ausbildung beim Bund Deutscher Pdafinder_innen (BDP) werden pädagogische, rechtliche und organisatorische Themen vermittelt, die bei Kinder- und Jugendfreizeiten oder der Arbeit mit Gruppen entstehen. Ende Oktober geht's los. Der erste Teil vom 27. bis 31. Oktober findet in Jugendhof Idingen (Bad Fallingbostel), der zweite Teil vom 26. bis 28. November im Seminarzentrum Heideruh (Buchholz i.d.N.) statt. Die Ausbildung richtet sich v.a. an Jugendliche zwischen 15,5 und 27 Jahren aus ganz Niedersachsen. Der BDP ist offen für Jugendliche mit Assistenzbedarf, weshalb die Häuser weitgehend barrierefrei sind.

Die Juleica beim BDP bedeutet nicht nur Pfadfinderei, sondern vor allem ein vielfältiges Programm mit kulturellen, naturpädagogischen, queer-offenen und rassismuskritischen Inhalten und natürlich extrem viel Spaß in der Gruppe. Außerdem werden alle wichtigen Themen der Jugendarbeit vermittelt, z.B. Teamarbeit, Gruppenpädagogik, Konfliktbearbeitung, Planung eines pädagogischen Angebots, Kalkulation und Abrechnung, Rechte und Pflichten, Kindeswohlgefährdung und Anleitung von Gruppenspielen. Zur Ausstellung der Jugend-Leiter_innen-Card wird außerdem noch ein Nachweis über einen max. 3 Jahre alten Erste-Hilfe-Kurs benötigt. Der BDP bietet allen JuLeiCa-Teilnehmer_innen praktische Einsatzmöglichkeiten als Teamer_in bei Freizeiten und Projekten in 2022 an. Die Kosten inkl. Unterkunft, Verpflegung und Programm betragen 80 € / 25 € für Mitglieder des BDP und Jugendliche aus Buchholz, wobei es an den Finanzen nicht scheitern soll!

Infos und Anmeldung: www.bdp-niedersachsen.org 04205-7915972 lv.niedersachsen@bdp.org

 

Pfadfinder Jugendarbeit

Verleihung Ehrenamtskarte in Bremervörde

Verleihung der Niedersächsischen Ehrenamtskarte in Bremervörde

Am 12. Oktober verlieh Landrat Hermann Luttmann im „Haus am See“ nach langer Corona-Pause an 27 Ehrenamtliche die Ehrenamtskarte. In feierlichem Rahmen und mit musikalischer Begleitung durch Ben Moske wurden alle Freiwilligen mit ihrem Engagement vorgestellt und geehrt.

 

Wer wurde mit der Ehrenamtskarte ausgezeichnet:

 

 

 

 

.... weiterlesen (den Pfeil links anklicken) ....

„Ich freue mich, Sie zu sehen. Mit Ihnen bekommt die Vielfalt des Ehrenamtes ein Gesicht.“, begrüßte Landrat Hermann Luttmann die Anwesenden. Sowohl Luttmann als auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Bremervörde, Uwe Matthias, unterstrichen in ihren Redebeiträgen die große Bedeutung des Ehrenamtes für alle in der Gesellschaft. Mit Blick auf Corona und die Auswirkungen auf die gemeinnützigen Organisationen und die Freiwilligen wiesen beide auf die Problematik des Nachwuchsmangels im Ehrenamt hin. Der Landrat unterstrich daher: „Es ist wunderbar, dass es Menschen wie Sie gibt. Menschen, die Dinge tun und anpacken ohne darauf bedacht zu sein, dass für Sie selbst etwas dabei herausspringt.“ Er verband dies mit der Bitte, „Zeigen Sie, dass Ihr Engagement Freude macht. Machen Sie Werbung für sich und Ihre gute Sache. Nur gemeinsam mit Ihnen werden die Organisationen vor Ort neue Freiwillige finden und Ehemalige zurückgewinnen können.“

Insgesamt bekamen 82 Personen die Ehrenamtskarte durch die Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit. Die 27 bei der Verleihung anwesenden Ehrenamtlichen erhielten neben der Ehrenamtskarte ein Geschenk und konnten sich im Anschluss austauschen und kulinarisch verwöhnen lassen.

Folgende Personen erhielten am 12. Oktober in Bremervörde die Niedersächsische Ehrenamtskarte:

Uwe Buck, Bremervörde Herr Buck ist Präsident des Schützenvereins an der Höhne. Zusätzlich ist er Sportleiter-Schießen, übt mit Kindern und Jugendlichen und ist noch stellvertretender Kassenwart in einem anderen Verein.

Cornelia deJeu-Seefus, Bremervörde Frau deJeu-Seefus betreut eine an Demenz erkrankten Person, beschäftigt sie und gibt ihr dadurch Abwechslung und Impulse im Alltag.

Brigitte Müller, Bremervörde Frau Müller berät seit 2013 Kunden im Kleidershopf des DRK Bremervörde und ist für die Kasse verantwortlich.

Claudia Zimmermann, Bremervörde Frau Zimmermann engagiert sich als Koordinatorin Diakonische Hilfe Bremervörde. Sie und andere Ehrenamtliche unterstützen Menschen in ihrem Alltag wie Einkaufen, mit dem Rollstuhl spazieren gehen und anderes.

Hannelore Harms-Heinbockel, Bremervörde-Elm Frau Harms-Heinbockel ist seit 2013 im Kleidershopdes DRK in Bremervörde aktiv. Sie sortiert die gespendete Kleidung, verrichtet kleine Reparaturarbeiten und ist für die Kasse verantwortlich.

Anneliese Dirsus, Gnarrenburg Frau Dirsus ist ein Beispiel für „junge Alte - für den Sozialverband Deutschland - Ortsverband Gnarrenburg“ ist sie zuverlässige Schriftführerin, zuständig für Schriftverkehr und Protokolle Karin Schöder-Logemann, Gnarrenburg

Frau Schröder-Logemann ist erste Vorsitzende der SOVD Gnarrenburg, neben den anfallenden Büroarbeiten ist sie für die Oraganisationsaufgaben der Vorstandsarbeit zuständigt, ebenso für die Veranstaltungen, Jubiläen , Geburtstagsbeusche für die 80+-jährigen, Kranken- und Seniorenheimbesuche.

Karin Wendelken, Gnarrenburg Auch Frau Wendelken gehört zum aktiven Team im Kleidershop des DRK in Bremervörde, sie berät, kassiert und preist die Waren aus.

Martina Schwiebert, Lauenbrück Frau Schwiebert ist ein weiteres Gründungsmitglied von Twee Hand Scheeßel. Auch sie bringt sich ein im Verkauf und Aufbereitung der ausgesuchten Qualitäts-2ndHandTextilien. Friedrich Norden, Oerel-Glinde

Herr Norden ist Vorsitzender vom Ortsverband VdK Bremervörde, Mitglied im Beschwerde- und Schlichtungsausschuss des VdK Niedersachsen-Bremen. Weiterhin engagiert er sich in der Seniorenbetreung in der Freiwillige Feuerwehr Oerel-Glinde.

Claudia Köchling, Rotenburg (Wümme) Frau Köchling ist in der Freikirchlichen evangelischen Gemeinde in Rotenburg ehrenamtlich sehr aktiv und gestaltet den Kindergottesdienst, ist Teil der musikalischen Begleitung im Gottesdienst und begleitet den Seniorenkreis. Außerdem besucht sie Senioren und Migranten.

Günther Köhnke, Rotenburg (Wümme) Herr Köhnke ist im Vorstad des DRK OrtsvereinRotenburg e.V. als Schatzmeister und überwacht die Zahlen, damit alles seine Richtigkeit hat.

Helmut Schweneker, Rotenburg Herr Schweneker ist Gründungsmitglied des WirtschaftsSeniorenNetzwerk Landkreis Rotenburg (Wümme) e. V. und als ehrenamtlicher Betreuer für einen Bewohner der Rotenburger Werke engagiert.

Christa Bliwernitz, Scheessel Frau Blivernitz ist Gründungsmitglied von Tweede Hand in Scheeßel (ausgesuchter Qualitäts 2nd-Hand Textilien zu günsitgen und für jeden erschwingliche Preise . Verkaufserlöse fließen an gemeinnützige Vereine). Sie ist im Verkauf aktiv und bereitet die Textilien für den Verkauf vor.

Edelgard Brandes, Scheessel Wie Frau Blivernitz, so ist auch Frau Brandes Gründungsmitglieded des Vereins 'Tweede Hand' und engagiert sich im Verkauf und Aufbereitung ausgesuchter Qualitäts-2nd-Hand-Textilien.

Inge Hesse, Scheessel Frau Hesse ist ein weiteres Gründungsmitglied von Tweede Hand in Scheessel. Wie ihre Kolleginnen engagiert sie sich auch im Verkauf und bereitet die hochwertigen gespendeten Kleidungsstücke für den Verkauf vor.

Simone Borchers, Seedorf Atemschutzträgerin in der Feuerwehr Seedorf.

Alexander Schröder, Sittensen Herr Schröder ist Pressesprecher und Schriftführer bei der Feuerwehr Sittensen, Pressesprecher für die Feuerwehren der Samtgemeinde Sittensen und Abschnittspressesprecher Zeven Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme).

Sebastian Maitra, Sottrum Herr Maitra engagiert sich bei der THW Helfervereinigung Rotenburg e.V. Er ist im Vorstand als Kassenwart für den Verein und die Jugendgruppe aktiv, unterstützt die Förderung der Jugendarbeit, sorgt Bereitstellung von Geräten und Fahrzeugen für die Helferschaft.

Herbert Kücks, Vierden Während Herr Kücks in der Vergangheit sportlich aktiv im SV Ippensen war, ist er jetzt die gute Seele des Vereins. Er übernimmt die Hausmeisteraufgaben, pflegt den Rasen-und die Anlage und macht Fotos und verfasst Berichte. Unterm Strich: ein Mann für alle Fälle.

Hans-Jürgen Vogt, Visselhövede Herr Vogt ist Mitglieded des Reservistenverbandes der Deutshcen Bundeswehr e.V. Ab 1980 Parteivorstand, dazu von 1986 bis1991 Mitglied des Stadtrates Visselhövede und Kreisvorsitzender des Fahrlehrerverband, 1990-2002 Ortsbrandmeister d Freiwiligen Feuerwehr Visselhövede und seit 2016- Schriftführer Reservistenkameradschadt Visselhövede und deren Kreisbeauftragter für Presse- und Sicherheitspolitik

Christa Ruschmeyer, Wilstedt Frau Ruschmeyer ist seit vielen vielen Jahren Vorsitzende des Seniorenbeirats der SG Tarmstedt und damit für die Senioren aktiv.

Udo Ehlert, Wohnste Herr Ehlert engagiert sich im Sport beim MTV Wohnste. Er leitet die Prellballabteilung, ist aktiv bei der Durchführung von Spieltagen, Turnieren und Meisterschaften und hilft bei den Trainingsheiten.

Christian Stößel, Zeven Ehepaar Stößel ist im Schützenverein Seedorf aktiv. Herr Stößel ist stellvertretender Vorsitzender Schützenverein Seedorf e.V. und Frau Stößel engagiert sich als stellvertr. Damenleiterin.

Sandra Stößel, Zeven siehe Christian Stößel

Marita Walkhofer, Zeven Frau Walkhofer ist in Zeven für den Verein NASPADIA e.V. engagiert. Darüber betreut sie Senioren. Sie ist für die bzw. mit den Grünen Damen in Bremervörde ehrenamtlich unterwegs und besucht Patienten im Krankenhaus.

Auf dem Foto: Die geehrten Ehrenamtlichen, zusammen mit Landrat Luttmann und Uwe Matthias, Sandra Pragmann und Gerlinde Wozniak von der Koordinierungsstelle Ehrenamt sowie Mitgliedern des Kreistags.

 

 

 


gnarrenburg herbstmarkt

16.10.2021 Gnarrenburg:

Gnarrenburger Herbstmarkt auf dem neuen Dorfplatz

Heute (Samstag, 16.10.21) um 14 Uhr öffneten sich die Zäune für den zweitägigen Herbstmarkt in Gnarrenburg.

 

Schon bei Beginn zeigte sich, dass es Nachholbedarf gibt - ganz viele Menschen kamen schon zu Beginn, um zu klönen, zu essen, zu trinken und den Kids zuzusehen, wie sie sich freudig auf den Karussellen vergnügen. Ein kleiner, feiner Markt. Am Sonntag findet zusätzlich ein Verkaufsoffener Sonntag in Gnarrenburg statt; ein weitere Grund für einen Ausflug. (hg)


Osterholz OHZ

25.10.2021

Landkreis OHZ:

Unser Dorf hat Zukunft

Welche Dörfer machen mit?

Landkreis Osterholz. Mit einem Jahr Pandemie-Verzögerung war es in diesem Jahr wieder so weit: Der Landkreis hat den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ausgeschrieben. Nach einem großen Interesse an der Informationsveranstaltung des Landkreises sind bis zum Bewerbungsschluss insgesamt 6 Bewerbungen eingegangen.

 

Teilnehmende Dörfer sind: 

 

  • Axstedt
  • Freißenbüttel
  • Garlstedt
  • Hinnebeck
  • Pennigbüttel
  • Rautendorf

 

 

.... weiterlesen (den Pfeil links anklicken) ....


Bewusst hatte sich der Landkreis vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie für vereinfachte Bedingungen ausgesprochen und dies stieß auf großes Interesse: So viele Bewerbungen wie in diesem Jahr gab es für den Kreiswettbewerb noch nie. Der Landkreis wird nun alle Bewerbungen sichten, bevor die Jury Ende November eine Entscheidung treffen wird.

 

Bereits am 25. November Preisverleihung!

Ich freue mich über das große Interesse unserer Dörfer am diesjährigen Kreiswettbewerb. Nach wie vor zeichnet unsere Ortschaften eine lebendige Dorfgemeinschaft aus – Bewohnerinnen und Bewohner setzen sich für ihr Dorf und das gute Miteinander ein. Die Corona-Pandemie hat uns alle vor Herausforderungen gestellt, aber auch gezeigt, dass wir zusammenhalten – nicht nur, aber auch wenn es darauf ankommt. Das zeigt auch die hohe Anzahl an Bewerbungen für den Kreiswettbewerb in diesem Jahr“, zieht Landrat Bernd Lütjen ein erstes Resümee. Er freue sich bereits darauf, im November das Jury-Ergebnis zu erfahren und den besten Beitrag für den Landeswettbewerb zu benennen. Eine offizielle Preisverleihung sei bereits für den 25. November geplant.

 

Preisgeld in Höhe von € 5000.--


Der Landkreis zeichnet die teilnehmenden Dörfer mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.000 € für die Bemühungen aus. Zusätzlich hat das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz wieder einen „Sonderpreis Klimaschutz und Klimaanpassung“ auf Kreisebene ausgelobt. Dieser Sonderpreis ist mit 500 € Preisgeld dotiert und wird ebenfalls im Rahmen des Kreiswettbewerbs vergeben.

Die Jury für den Kreiswettbewerb setzt sich zusammen aus Personen aus den Kreistagsfraktionen und verschiedenen Fachrichtungen (Tourismus, lokale und regionale Entwicklung, soziales und kulturelles Leben, Bauen und Umwelt). Aufgrund der Corona-Pandemie wird auf eine Bereisung der Dörfer verzichtet.

 

Daher haben die teilnehmenden Dörfer Axstedt, Freißenbüttel, Garlstedt, Hinnebeck, Pennigbüttel und Rautendorf ihre Beiträge schriftlich oder digital eingereicht. Der Kreativität wurden dabei keine Grenzen gesetzt. Die Jury kann sich daher auf spannende Beiträge freuen.

 


Nachtrag: Meldung vom 27.11.2021

 

Gewinner "Unser Dorf hat Zukunft"

 

Preisverleihung beim Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
Zwei Dörfer für den Vorentscheid zum Landesentscheid qualifiziert

Landkreis Osterholz. In diesem Jahr fand wieder ein Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ statt. Coronabedingt hat der Wettbewerb ein Jahr später als geplant und ohne Bereisung der Dörfer durch die Jury stattgefunden. Ein vereinfachtes Bewerbungsverfahren ermöglichte es den Dörfern, ihre Bewerbung in schriftlicher und/oder digitaler Form wie Präsentationen oder Videobeiträge abzugeben. Dies haben insgesamt sechs Dörfer in Anspruch genommen. „Solch eine hohe Beteiligung hatten wir noch nie“, freut sich Landrat Bernd Lütjen. „Die Anzahl der Bewerbungen hat es der 12-köpfigen Jury nicht leichtgemacht.“ Die Jury, die mit Personen aus verschiedenen Fachbereichen besetzt war, hat sich am 23. November 2021 beraten und die Ortschaft Rautendorf in der Gemeinde Grasberg als Sieger für den Vorentscheid zum Landesentscheid nominiert. Über den zweiten Platz kann sich die Ortschaft Garlstedt in Osterholz-Scharmbeck freuen. Garlstedt wird ebenfalls für den Vorentscheid zum Landesentscheid benannt. Die Gewinner erhielten am gestrigen Donnerstag von Landrat Bernd Lütjen ihre Urkunden und haben jetzt die Chance, sich für den Landeswettbewerb zu qualifizieren. Ein Sonderpreis, der vom Land Niedersachsen für besonderes Engagement im Bereich des Klimaschutzes und der Klimaanpassung ausgelobt wird, ging an die Ortschaft Pennigbüttel aus Osterholz-Scharmbeck.

„Für alle Dörfer ist es wichtig, sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Deshalb hat jedes Dorf, das sich am Wettbewerb beteiligt, unabhängig von der Platzierung bereits gewonnen“, so Landrat Bernd Lütjen. Dass die Einwohner von Hinnebeck, Freißenbüttel, Pennigbüttel, Axstedt, Garlstedt und Rautendorf motiviert sind, aus eigenem Antrieb zum Erhalt der Lebensqualität beizutragen und diese für die nachfolgenden Generationen zu sichern, sei aus den eingereichten Bewerbungsunterlagen deutlich geworden.

Zwei Ortschaften setzten sich dabei besonders vom Bewerberfeld ab. „Ich wünsche Rautendorf und Garlstedt nun für die nächste Wettbewerbsstufe viel Erfolg“, so Lütjen weiter. Beide hätten auf beeindruckende Weise gezeigt, wie Dorfentwicklung und Zusammenhalt in der heutigen Zeit funktionieren. Rautendorf überzeugte mit klaren Strukturen zur Gestaltung der Zukunft ihres Dorfes. Dazu zählen ein hohes Gemeinschaftsgefühl, gemeinsame Aktivitäten, insbesondere die Einbindung von Neubürgerinnen und -bürgern, und die Einrichtung eines Markttages, an dem regionale Produkte vermarktet und getauscht werden. Die Ortschaft Garlstedt überzeugte die Jury durch sozialen Zusammenhalt und strukturiertes Vorgehen. Diese Qualitäten bilden die Basis für die Zukunftsfähigkeit des Dorfes und viele Projekte.

Der Landkreis steht den beiden Dörfern auch im Vorentscheid zum Landesentscheid und hoffentlich auch bei den noch folgenden Wettbewerbsstufen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Da alle sechs Ortschaften außerordentliches Engagement zeigten, entschied die Jury, das Preisgeld aufzuteilen. Dadurch konnte Landrat Lütjen der erstplatzierten Ortschaft Rautendorf 2.000 Euro überreichen, Garlstedt darf sich über 1.000 Euro freuen und alle weiteren vier Dörfer erhalten jeweils 500 Euro. Um das Engagement im Bereich Klimaschutz gesondert hervorzuheben, konnte in diesem Jahr zum zweiten Mal der „Sonderpreis Klimaschutz und Klimaanpassung“, der vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz zur Verfügung gestellt wurde, vergeben werden. Diesen Preis erhielt Pennigbüttel für das Engagement der Bürgerinnen und Bürger zur Verbesserung der Umweltsituation und die Entwicklung einer nachhaltigen Zukunft im Dorf. Als besonderes Projekt wurde dabei die Einrichtung einer Fahrrad-Servicestation positiv von der Jury erwähnt. Diese Auszeichnung verbindet die Jury aber auch mit dem Aufruf, beim kommenden Wettbewerb bezüglich Klimaschutz und Klimaanpassung stärkeres Engagement zu zeigen. Wichtig ist es darzustellen, welche Klima-Projekte – wie die Fahrrad-Servicestation – originär auf das Engagement der Dorfgemeinschaft zurückgehen. Der Landkreis bietet hierzu in Vorbereitung auf den kommenden Wettbewerb gerne eine Impuls-Beratung von Dorfgemeinschaften an.


Meldung vom 15.10.2021, Tarmstedt / Westertimke

 

Unfall bei Tarmstedt

 

Tarmstedt. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Hauptstraße ist eine 58-jährige Autofahrerin am Donnerstagabend ums Leben gekommen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet die Frau gegen 21.30 Uhr mit ihrem Opel im Verlauf einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie mit dem entgegenkommenden Traktor eines 30-Jährigen. Auf einem angrenzenden Grundstück kam der Pkw zum Stehen. Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Tarmstedt und Westertimke mussten die eingeklemmte Fahrerin aus dem Fahrzeugwrack befreien. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb an der Unfallstelle.

 

 


28.10.2021

Rotenburg, Berufsschule

 

An der Berufsschule Rotenburg sind die Bauarbeiten für den dritten und letzten Teilabschnitt gestartet.

 

Für die Arbeiten muss ein Teilbereich des vorhandenen Parkplatzes für rund drei Monate gesperrt werden.

 

Ausweichparkplatz:

 

Um ein unkontrolliertes Parken in den angrenzenden Wohngebieten zu vermeiden, hat der Landkreis das leer stehende Gelände am Glummweg 18 angemietet. Dieses kann ab sofort von den Schülerinnen und Schülern als Ausweichparkplatz genutzt werden. Nachdem an der BBS der Haupteingangsbereich sowie die Bushaltestellen fertiggestellt wurden, wird jetzt im Bereich der alten Bushaltestellen gearbeitet.

 

In den nächsten sechs bis acht Wochen wird die Regenwasserrückhaltung und -vorbehandlung unterirdisch verbaut, im Anschluss erfolgt die Neuherstellung der erweiterten Parkplatzflächen und eines Weges.


Marco Prietz ROW Landrat
Prietz / Luttmann

29.10.2021 Landkreis ROW / Rotenburg Wümme.

 

Marco Prietz bald Landrat in ROW: Schlüsselübergabe im Kreishaus

 

Am 29.10 fand in der Kreisverwaltung Rotenburg die symbolische Schlüsselübergabe von Landrat Hermann Luttmann an seinen am 12. September gewählten Nachfolger Marco Prietz statt.

 

Landrat Luttmann hatte nach 15 Jahren im Amt nicht mehr kandidiert und verabschiedet sich nun in den Ruhestand. Marco Prietz wird am Montag, den 01.11.2021, im Kreistag vereidigt und tritt anschließend seinen Dienst als Landrat für den Landkreis ROW an. Die Wahlzeit läuft bis Oktober 2026.

 


Disco Scheessel, Scheesseler Hof, DJ Bobby Meyer
DJ Bobby Meyer

Scheeßel, 30.10.2021

 

Disco im Scheeßeler Hof.

 

Endlich wieder Tanzen!


Ein voller Erfolg!“ ist sich KIS-Verantwortlicher Detlev Kaldinski am frühen Sonntagmorgen sicher. „Und wir haben noch wegen der Zeitumstellung sogar eine Stunde geschenkt bekommen“, schmunzelt er. Die Veranstaltung „Rocktober“ mit Diskjockey Bobby Meyer war mal wieder ausverkauft, auf eine Abendkasse wurde verzichtet. Allerdings hatten die Verantwortlichen angesichts der Coronalage trotz 2G-Bedingungen die Einlasszahlen etwas heruntergeschraubt, um zusätzlich etwas mehr Luft im Saal des Scheeßeler Hofs zu haben. Auch wenn immer wieder mal gelüftet wurde, floss der Schweiß in Strömen. War es doch für die allermeisten die erste Tanzveranstaltung seit Beginn der Pandemie.

 

 

 

 

.... weiterlesen (den Pfeil links anklicken) ....



Auffallend war, dass alle ausgelassen waren und den Abend sichtlich genossen. Aber auch Bobby Meyer gab wieder alles: Bis in die Nacht leerte sich die Tanzfläche nicht. Ein Besucher: „Es ist durchaus Respekt vor der Gesundheitslage angezeigt, aber wir sind alle geimpft und wollen nun auch mal wieder feiern können!“ Viele Besucher bedankten sich bei der KIS, dass sie Ihr Event wieder möglich gemacht hat. Detlev Kaldinski kündigte den nächsten Tanzabend bereits an: Der Tanz in den Mai am 30. April 2022 fällt passend auf einen Samstag.
Außerdem wies die KIS noch auf die nächsten bereits gut gebuchten Veranstaltungen hin: Am 5. November heißt es Comedy und Wortwitz pur mit Instand Impro in der Grundschule Scheeßel. Am 25. November folgt die Reihe Talkin’bout mit einer Folge über die Hurricane-Festivals in Scheeßel. Der Veranstalter FKP Scorpio ist dabei mit von der Partie. Und am 10. Dezember wird Maybebob erneut ihr Weihnachtskonzert in der Scheeßeler St. Lucas-Kirche zeigen. „Ein super Weihnachtsgeschenk“, findet KIS-Vorsitzender Bernd Braumüller. Bei ihm können die Karten für alle drei Veranstaltungen unter der Mail-Adresse info@kis-scheessel.de gebucht werden.
Fotos (Detlev Kaldinski):

 

 

 

Disco Scheessel
70er, 80er und auch mal 90er: Disco Sound zwischen Dreammachine, Padam und etwas MTP ;)

Kempowski Nartum Tadellöser & Wolff Jens Weisser
Jens Weisser und Stuart Mentiply

Nartum, 31.10.2021

 

50 Jahre "Tadellöser & Wolff" - die Auftaktveranstaltung zum 50. Geburtstag des Romans.

 

Zum Auftakt in die Veranstaltungsreihe rund um den Roman "Tadellöser & Wolff" fand am Sonntag eine Lesung mit Jens Weisser statt. Dazu stellt der Fotograf Stuart Mentiply eine Bilderserie vor, die aktuelle Fotos der Schauspieler aus der Verfilmung des Kempowski Romans zeigt.

 

 


Veranstaltungskalender für ROW, BRV und OHZ

 

Donnerstag 28.10.2021

 

 Ian Siegal – B.L.U.E.S.

Der sympathische, sehr unkonventionelle und legendäre Draufgänger gilt als die größte britische Roots&Blues-Sensation des letzten Jahrzehnts und überhaupt als einer der ganz großen Roots-Musiker unserer Zeit. Tickets und weitere Informationen unter www.musichall-worpswede.eu.

Worpswede  |  Music Hall  |  Einlass 19 Uhr  |  Beginn 20 Uhr

 

Treffpunkt – Bühne frei! Duo Bliss

Das Duo Bliss interpretiert überwiegend englische Folk- und Popsongs, die zumeist das Thema Liebe behandeln. Ihren Gesang begleiten sie mit Gitarren, Flöten und Whistles sowie seit einiger Zeit auch mit einer Concertina. Eintritt frei.

Schneverdingen  |  Eine-Welt-Kirche  |  Ernst-Dax-Straße 3  |  19.30 Uhr

 

Snevern Live: Nico Baker präsentiert Elizabeth Lee Trio

Akustik Southern Rock & Blues: Elizabeth Lee & Martin Hauke feat. Christian „Chrille“ Schulz. Mit unwiderstehlichem Charme verzaubert die aus Texas stammende Elizabeth Lee die Ohren und Herzen ihres Publikums. In ihrem Repertoire sind hauptsächlich eigene Songs sowie einige ausgewählte Coversongs. Bei diesem Konzert wird das Duo von dem Multiinstrumentalisten Christian „Chrille“ Schulz unterstützt, der mit Mandoline, Akustik Gitarre oder Bass den Sound der beiden abrunden wird. Eintritt VVK 18,-/AK 22,- €.

Schneverdingen  |  M-One  |  Am Markt 1  |  20 Uhr

 

Talking’bout my generation: „The Beatles – die Solokarrieren“

Bobby Meyer und Luffy Lüdemann schauen in gewohnt unterhaltsamer Art und Weise noch mal zurück, wie es nach dem 10.04.1970 für die vier Beatles mit ihren Solokarrieren weiterging. Es gab legendäre Alben, spektakuläre Konzerte, politische Statements und eine Menge Hits. Einige dieser Hits spielt Thomas Voss an diesem Abend live auf seiner Gitarre. Die Gäste erwartet wieder eine interaktive und bunt gemischte Show: neben Livemusik gibt es Fotos, Konzertausschnitte, Fernsehaufnahmen, Raterunden, Schallplatten werden aufgelegt und vieles mehr. Kartenvorverkauf 04262-8694.  Eintritt 5,- €/frei. Weitere Infos unter www.khv-visselhoevede.de.

Visselhövede  |  Heimathaus  |  Burgstraße 3  |  19.30 Uhr

 

Kino Zeven:  Der neue James Bond läuft nach wie vor im Zevener Kino (Termine).  Das ist übrigens das letzte verbliebene Kino im Landkreis ROW!

Central Theater Zeven | Lindenstraße 11 | 20:00 Uhr

 

 

 

 

Holt Euch GRATIS das gedruckte Magazin:

 

....   mit dem Veranstaltungskalender für den gesamten Monat und immer eine Menge interessanter Berichte aus der Region OHZ, ROW und Umzu!