Dave denkt…

Wat wollt’ ich nochmal?

 

Demenz ist ansteckend. Irgendwie habe ich mir den Mist eingefangen. Ich erinnere mich bloß nicht mehr daran, wann und wo. Ich erinnere mich allerdings daran, wie ich einmal meinen Autoschlüssel suchte. Das Ding war weg. Vermutlich vom Erdboden verschluckt, in Wohlgefallen aufgelöst oder in ein schwarzes Loch gefallen.


Und was nicht alles wegkommen kann: Telefon- und Kontokartennummern, eine blitzgescheite Idee, mein geliebter 8er-Betonbohrer, die Kotbeutel für den Hund, der Einkaufszettel, das was ich gerade sagen wollte oder wie damals in meiner Sturm- und Drangzeit auch das gesamte Wochenende. Im ersten Moment noch da und dann im zweiten Augenblick – zack – weg!


Zumindest aber was das Wochenende betrifft, lassen sich heutzutage Beweise mit der Handykamera festhalten. Denn vor Jahren lautete die Antwort auf die Frage „...und wie war dein Wochenende?“ noch: „Keine Ahnung. Die Fotos sind noch nicht vom Entwickeln zurück.“ Ja, auch das ist ein Anzeichen für Demenz. Mein Langzeitgedächtnis funktioniert noch. Nur mit dem, was gerade eben geschah, hapert es.


Zum Glück bin ich aber noch nicht so weit, dass ich das eben Gesagte ständig wiederhole. An das mit den Fotos und dem Handy erinnere ich mich noch. Aber vom Entwickeln sind die Bilder noch nicht zurück. Nee, wat hebbt wi lacht! Aber wat wollt’ ich nochmal? Ach ja: Einen Text zum Vergessen, äh, über das Vergessen schreiben.


Denn so groß der Wunsch auch sein mag: Leider kommt das, was eben noch existent war, fast nie wieder. Nur in seltenen Fällen suche ich tagelang. Die Grenze zum Wahnsinn habe ich längst überschritten. Ein Hypochonder wie ich, jammert dann seinen Mitmenschen die Ohren voll. Und dann findet einer von ihnen das Gesuchte sofort. Ganz und gar ohne mit der Wimper zu zucken. Ohne Mühe. Wie geht das bloß?


Und statt Gejammer kommt von mir dann die Entschuldigung: „Tut mir leid, ich bin trotz guter Augen einfach zu doof zum Gu cken.“ Ein Satz, den ich übrigens sehr gerne und auch sehr oft wiederhole.


Oh, ich muss gleich los! ...da war doch noch was mit dem Autoschlüssel... Ich habe das Teil nach gefühlt ewiger Suche dann doch noch selber – erstaunlicherweise ohne fremde Hilfe – wiedergefunden. Ich war zuvor einkaufen und hatte meine Besorgungen wegsortiert. Und zwar zusammen mit dem Autoschlüssel in den Kühlschrank. (dh)


regionale Gschäfte: Bauernladen, Fernseher, Wolldecke, ....


Dave Denkt noch meHr ;)

 

BTW:  Das neue Magazin liegt wieder zu Monatsbeginn aus.   ... sind ja nur noch ein paar Tage bis Dezember.