Sich zeigen und etwas zeigen

 

 

Künstler D@nny de J@nky macht im Oktober Zwei-Tages-Ausstellung unter dem Namen „Das Moorendet“

 

 

 

Das Moor um Worpswede ist schon seit vielen Jahrzehnten ein Ort, der Künstler magisch anzieht – so auch D@nny de J@nky. Wir hörten, dass er in einem alten Moorhof sei-ne Zelte aufgeschlagen hat und dort Anfang Oktober ein Kunst-Event der besonderen Art plant. Das nahmen wir zum Anlass, ihn einmal zu besuchen und zu schauen, was er dort macht und was geplant ist.

 

 

 

Farbenfroh und dreidimensional

 

 

Wir fahren auf den verträumt gelegenen Hof an der Moorenderstraße und ein junger Mann mit Hut begrüßt uns freudig – man sieht sofort: hier steht ein Künstler. D@nny de J@nky (24 Jahre alt) freut sich sichtlich, uns diesen besonderen Ort und seine Kunstwerke zu zeigen und wir sind beeindruckt. Schon in der Diele geht es mit einem seiner Hauptmotive los: ein farbenfrohes rot gerahmtes Bild mit einem Herz, einem Peace-Zeichen, einer (echten) Blume und als zentralem Punkt das Yin-Yang-Zeichen. D@nny de J@nky: „Im Mittelpunkt meines Schaffens steht das Leben und die vier Symbole sind meine Säulen. Diese Symbole tragen mich durchs Leben und sind in vielen meiner Werke zu finden.“

 

De Jankys Arbeiten sind vielfältig und nie langweilig. Sie enthalten meist dreidimensionale Gestaltungsinhalte und haben viel mit seinem Leben zu tun. Sie sind farbenfroh und bieten dem Betrachter vielfältige Interpretationsmöglichkeiten, die allesamt zum Nachdenken anregen. Die kreative Kraft, sich selbst auszudrücken, und den Betrachtern damit einen Blick in die eigene Seele zu gewähren, ist seine Art, künstlerisch schaffend zu Leben. Er will sich zeigen und etwas zeigen und das gelingt ihm umfassend.

 

 

 

Kunst-Event im Oktober

 

 

D@nny de J@nky macht aber nicht nur Bilder, sondern auch Skulpturen, wovon sich in seinem Kreativ-Moorhof viele zeigen. Hierbei greift er auch die Stilistiken bekannter Künstler auf und interpretiert diese auf seine ganz eigene Art und Weise: kreativ, farbenfroh und hintergründig. Bevor er Mitte Oktober nach Berlin geht, um dort als Kunsttherapeut zu arbeiten und den Großstadt-Nährboden aufzusaugen, veranstaltet er am 8. und 9. Oktober jeweils ab 12 Uhr ein ganz besonderes Kunst-Event im Moor. Auf dem gesamten Areal des alten Moorhofes (Moorenderstr. 54, Grasberg/Worpswede) wird es Kunstinstallationen geben, im Haus hängen in allen Zimmern Werke von D@nny de J@nky und ein Live-Rahmenprogramm mit diversen Überraschungsgästen ist geplant. Auch für Speisen und Getränke wird gesorgt.

 

 

 

Wir empfehlen aufgeschlossenen kunstinteressierten Land & Leben-Lesern einen Besuch. (hg)