83-jährige Zevenerin wird Opfer des Enkeltricks

Bitte weitersagen und teilen!

Zeven. Trotz eindringlicher Warnungen vor unbekannten Anrufern, die sich mit dem sogenannten "Enkeltrick" bevorzugt an ältere Menschen wenden, ist es am Mittwochvormittag erneut zu einer solchen Tat gekommen. Eine 83-jährige Zevenerin erhielt gegen 11.30 Uhr den Anruf einer Frau, die ihr Glauben machte, die Tochter einer Bekannten zu sein. Die Hilfesuchende gab gegenüber der arglosen Frau an, in Geldnöten zu sein. Die Angerufene hatte ein Herz für die junge Frau und verschaffte sich einen fünfstelligen Betrag. Das Geld übergab die 83-Jährige an einen Mann, der als Bote fungierte. Noch am Abend traf die ältere Dame die Tochter ihrer Bekannten. Von einer Notlage wusste die Frau natürlich nichts. Thomas Teuber, Beauftrager für Kriminalprävention bei der Polizei Rotenburg, kennt diese Fälle nur allzu genau. Er empflieht bei einem solchen Anruf immer Personen des Vertrauens zu Rate zu ziehen." Verständigen Sie im Zweifelsfall die Polizei - auch über den Notruf 110!"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0