Schlägerei auf offener Straße - auch ein Messer war im Spiel

Zeven. Zwei Asylbewerber haben sich am Sonntagnachmittag in der Scheeßeler Straße in Höhe eines Energie-Betriebes eine handfeste Schägerei geliefert. Passanten waren gegen 15 Uhr auf die Auseinandersetzung zu gekommen und hatten besorgt die Polizei um Hilfe gerufen. Vermutlich aufgrund eines vorangegangenen Streits war die Situation auf dem Fahrradweg in Höhe der Einmündung Ludwig-Elsbett-Straße eskaliert. Dabei soll ein 42-jähriger Ivorer mit einem Messer auf einen 25-jährigen Landsmann losgegangen sein. Zu einer Stichverletzung ist es nicht gekommen. Die Kontrahenten schlugen aber mit Fäusten aufeinander ein. Die Polizei schlichtete den Streit und brachte die Hitzköpfe zurück in ihre Unterkunft. Dort wurden der Sachverhalt und die Personalien mit einem Dolmetscher aufgenommen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0