Sporthalle in Zeven ab heute wieder voll nutzbar

Ab heute ist die Sporthalle der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Zeven wieder vollständig nutzbar. Der Landkreis hatte in den letzten Wochen ein Drittel der Halle abgesperrt und dort Betten für eine mögliche Notunterkunft gelagert.

Gestern Vormittag wurden die letzten Arbeiten abgeschlossen. Die Schülerinnen und Schüler der BBS in Zeven und die Vereine können ab sofort die Halle wieder vollständig nutzen.
Der Landkreis hatte die Sporthalle Ende Oktober als mögliche Notunterkunft für Flüchtlinge vorbereitet. In einem Drittel der Halle wurden Betten gelagert. Dies war für den Fall gedacht, dass in der Notunterkunft in der Kaserne in Visselhövede nicht genug Plätze zur Verfügung gestanden hätten. Mittlerweile wurde eine zweite Notunterkunft in der Jugendherberge in Rotenburg (Wümme) eröffnet, so dass die Sporthalle der BBS in Zeven vorerst nicht weiter benötigt wird.
Landrat Luttmann bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr Verständnis. „Ich bin froh, dass wir die Halle nun erst einmal nicht als Unterkunft nutzen müssen. Mein Dank geht an die Schule und alle Vereine, die schnell und unkompliziert die Halle geräumt haben. Die Entscheidung zur Hallennutzung musste schnell getroffen werden. Das bedeutete eine große Einschränkung und Umstellung für alle Nutzer der Sporthalle. Nach drei Wochen normalisiert sich die Situation nun wieder und ich bin froh, dass die Halle so schnell wieder geräumt werden konnte.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0