72-jährige stirbt bei Wohnungsbrand

Zeven. Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in der Marienburger Straße ist am Donnerstagabend ein Mann ums Leben gekommen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Verstorbenen um den 72-jährigen Mieter der Wohnung handeln dürfte.
Gegen 19.45 Uhr waren Feuerwehr und Polizei darüber informiert worden, dass in einer Erdgeschosswohnung des Hauses ein Brand ausgebrochen sei. Einsatzkräfte der Zevener Feuerwehr lokalisierten die Wohnung des 72-Jährigen als Brandort und drangen durch ein Fenster ein. Mit einer Wärmebildkamera konnte die Feuerwehr das Schlafzimmer als Brandherd ausmachen. Dort fanden sie den Leichnahm eines Mannes in seinem Bett liegend. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Eine 23-jährige Mitbewohnerin des Hauses war nach dem Ausbruch des Brandes noch einmal in ihre Wohnung zurückgekehrt, um ihre Katze zu retten. Dabei atmete die Frau zuviel Rauchgas ein und erlitt eine leichte Vergiftung.
Die Zevener Feuerwehr hatte die Flammen schnell im Griff. Trotzdem dürfte duch den Brand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro entstanden sein.
Die Brandursache ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Die Ermittlungen der Experten der Zevener Polizei dauern an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0