Nachbarschaftsstreit esklaliert mit Schuss aus Pistole

Selsingen. Mit dem Schuss aus einer scharfen Pistole auf einen 39-jährigen Mann sind Nachbarschaftsstreitigkeiten zwischen zwei Familien in einem Doppelhaus in der Alten Straße am Freitagabend eskaliert. Das Projektil verfehlte sein Ziel nur knapp, verletzte das Opfer jedoch leicht an der Hüfte. Nach eigenen Angaben hatte sich der 39-Jährige gegen 21 Uhr im Anschluss an die Auseinandersetzungen bei der Polizei melden wollen, als ein ihm unbekannter Mann plötzlich durch die unverschlossene Haustür trat und einen Schuss auf ihn abgab. Der Täter sei gemeinsam mit den Nachbarn in das Kellergeschoss eines benachbarten Molkereigebäudes geflohen. Die alarmierte Bremervörder Polizei umstellte das Gebäude. Das flüchtige Paar gab sich den Beamten freiwillig zu erkennen. Von dem mutmaßlichen Täter fehlte zunächst jede Spur. Bei weiteren Durchsuchungsmaßnahmen der Polizei erschien unvermittelt ein stark alkoholisierter Mann am Einsatzort. Er wurde von den Familienangehörigen des Opfers als der Schütze wiedererkannt und sofort attackiert. Nur mit Mühe konnten die Polizisten die aufgebrachten Menschen von dem vermeintlichen Täter abhalten. Bei den handgreiflichen Auseinandersetzungen erlitt der Mann Gesichtsverletzungen. Er wurde von der Polizei vorläufig festgenommen und zur ärztlichen Erstversorgung in das Zevener Krankenhaus gebracht. Hintergründe der Tat sind noch nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Auskünfte können vorerst nicht gegeben werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0